Navigation

Pfarrer Dr. Wolfgang Picken

Leitender Pfarrer im Seelsorgebereich Bad Godesberg

Pfarrer Dr. Wolfgang Picken M.A. ist seit Januar 2013 leitender Pfarrer für den neu gegründeten Seelsorgebereich Bad Godesberg. In ihm sind die drei Godesberger Kirchengemeinden zusammengefasst. Es ist der größte Seelsorgebereich des Erzbistum Köln mit rund 25.000 Katholiken.

Seit dem 1. Januar 2013 nimmt er das Amt als Pfarrer in der Kath. Kirchengemeinde St. Marien und St. Servatius im Burgviertel – hier war er bereits seit 2011 als Pfarrverweser tätig – und in der Südgemeinde, der Kath. Kirchengemeinde St. Martin und Severin, wahr. Seit November 2004 ist Pfarrer Dr. Picken im Rheinviertel als Pfarrer tätig. Dort gründet er 2005 die Bürgerstiftung Rheinviertel. Am 1. Januar 2006 wurde die Kath. Kirchengemeinde St. Andreas und Evergislus im Godesberger Rheinviertel errichtet. Sie besteht aus den früheren Pfarrgemeinden St. Evergislus/Heilig Kreuz und St. Andreas/Herz Jesu.

Am 1. Januar 2009 ernennt ihn der Kölner Erzbischof nach vorheriger Wahl durch die Priester des Dekanates zum Dechant des Dekanates Bonn - Bad Godesberg. Am 31. Dezember 2016 sind die Dekanate im Erzbistum Köln erlöschen und somit seine Funktion als Dechant.

Pfarrer Picken wird 1967 in Köln geboren. Er studiert Katholische Theologie, Politikwissenschaften, Sozialwissenschaften und Philosophie in Bonn, Rom und Köln. Nach der Diakonatszeit in St. Servatius, Siegburg, empfängt er am 18. Juni 1993 im Kölner Dom die Priesterweihe. Sein Primizspruch lautet: „Verkünde das Wort, tritt dafür ein, sei es gelegen, sei es ungelegen" (2 Tim 2,4). Im Anschluss an seine Kaplansjahre in St. Nikolaus, Bensberg und St. Joseph, Moitzfeld in Bergisch Gladbach, ist er am Bonner Münster tätig und promoviert an der Bonner Universität in Politischen Wissenschaften. Seit den Bensberger Jahren ist er intensiv der Hospizarbeit verpflichtet und als Sterbe- und Trauerbegleiter ausgebildet. Er gründet in Bad Godesberg in zwei Altenheimen integrierte Hospize und einen ambulanten Palliativdienst.

Seine seelsorglichen Schwerpunkte liegen in der Feier der Liturgie und der Verkündigung. Besondere Akzente setzt er in der Kinder- und Jugendpastoral, der Messdienerarbeit und der Einzelbegleitung, sowie in der Sterbe- und Trauerseelsorge.

Kontakt

Tel: 0228 38756056

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!