Navigation

Taizé-Gebete in der Fastenzeit

Gebet, Gesang und Stille

Auch in dieser Fastenzeit lädt der Seelsorgebereich Bad Godesberg in verschiedenen Kirchen zu Taizé-Gebeten ein. Eingeladen sind alle Gemeindemitglieder, darunter besonders Jugendliche und junge Erwachsene.

Die abendlichen Gebetszeiten bieten Gelegenheit, musikalisch-meditativ vor Gott zu sein, zu singen und zu beten. Im Kerzenschein werden die Anliegen aller Anwesenden und die der Welt vor dem Taizé-Kreuz vor Gott getragen. „Die Gebete im Stil von Taizé helfen zur Ruhe zu kommen und in die Begegnung mit Gott zu finden. In der Fastenzeit abends den Tag so zu beschließen, bietet seelische Entspannung nach einem möglicherweise anstrengenden Arbeitstag“, erläutert Pfarrer Dr. Wolfgang Picken.

Das Taizé-Gebet im Burgviertel findet jeweils freitags um 20 Uhr in St. Servatius, Annaberger Str., Friesdorf statt und wird vom dortigen Kirchausschuss vorbereitet. Am Freitag, 10. März, begleitet der Chor „Phonidable“ das Gebet.

Das Taizé-Gebet im Rheinviertel wird jeden Donnerstag um 21.00 Uhr in der Herz Jesu Kirche, Beethovenallee, gehalten. Hier gestaltet ein Taizé-Kreis die Abende. Interessierte an einer Mitgestaltung können sich gerne bei Pastoralreferent Joachim Klopfer melden unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Im Südviertel finden die Taizé-Gebete montags um 21 Uhr in der Kirche Frieden Christi, Heiderhof, statt. Außerdem wird am Freitag, 7. April, ein Taizé-Gebet um 19 Uhr in St. Severin, Mehlem angeboten.