Navigation

Priesterjubiläum von Prälat Mensing

Prälat Roman Mensing

Festhochamt in Frieden Christi

Der Seelsorgebereich Bad Godesberg feierte anlässlich des Diamantenen Priesterjubiläums von Prälat Roman Mensing ein Festhochamt am Sonntag, 11. Juni 2017 in der Kirche Frieden Christi auf dem Heiderhof.

Der Priester des Erzbistums Paderborn lebt seit vielen Jahren auf dem Heiderhof und unterstützt die Seelsorge der Kirchengemeinde St. Martin und Severin. „Wir freuen uns mit Prälat Mensing dieses besondere Jubiläum zu feiern. Wir verbinden dies mit dem Dank für seinen engagierten Dienst als Priester auch in Bad Godesberg und hoffen, dass er uns noch lange erhalten bleibt“, sagte Godesbergs Pfarrer, Dr. Wolfgang Picken.

Im Anschluss an die Festmesse wurde zum Empfang gebeten. Prälat Mensing bat, zugunsten einer Spende für das Missionswissenschaftliche Institut Missio e.V. Aachen: IBAN: DE79 3706 0193 1004 6400 19, Stichwort: Mensing Priesterjubiläum auf persönliche Geschenke zu verzichten.

Prälat Roman Mensing wurde 1930 in Werl geboren und am 5. Juni 1957 in Paderborn zum Priester geweiht. Nach Vikarsstellen in Schmallenberg, Wiemeringhausen und Sönnern unterrichtete er als Religionslehrer von 1965 bis 1978 am Mädchengymnasium in Hamm. Dort war er ab 1970 Fachleiter für katholische Religionslehre am Studienseminar.

1978 wechselte Roman Mensing als Oberstudiendirektor an das St. Ursula-Gymnasium Attendorn. Diesem Gymnasium in Trägerschaft des Erzbistums Paderborn stand er von 1978 bis zu seinem Wechsel in den Ruhestand im Jahr 1995 als Schulleiter vor. Anschließend war er bis 2001 Beauftragter für die Schulseelsorge an den katholischen Schulen in freier Trägerschaft im Erzbistum Paderborn. 1982 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Päpstlichen Ehrenkaplan.

Prälat Roman Mensing ist seit vielen Jahren als Ruhestandsgeistlicher unterstützend in der Gemeinde St. Martin und Severin tätig.

Zur Presse ...