Navigation

Beratungs- und Förderdienst

© Christian Schlüter/Essen

Heilpädagogisch und therapeutisch

Beratungs- und Förderdienst des katholischen Kindergartennetzwerks Bad Godesberg

Die Bürgerstiftung Rheinviertel hat den Beratungs- und Förderdienst 2012 für das Burg- und Rheinviertel gegründet. Nach dem Zusammenschluss aller Gemeinden werden auch die Kindertagesstätten im Südviertel unterstützt. Heilpädagogische und therapeutische Fachkräfte sind vor Ort, in den Kindertagesstätten. Dabei sind die Hauptaufgaben die Beratung der einzelnen Einrichtungen bei heilpädagogischen und therapeutischen Fragen, Hilfestellung bei Kindern mit besonderem Förderbedarf und Organisation der Sprachförderung und Sprachbildung in allen Einrichtungen.

Der heilpädagogische Beratungs- und Förderdienst wird seit vielen Jahren von der Julius-Barthels-Stiftung gefördert.

 

Information

Die Bürgerstiftung Rheinviertel hat den Beratungs- und Förderdienst 2012 für das Burg- und Rheinviertel gegründet. Nach dem Zusammenschluss aller Gemeinden werden auch die Kindertagesstätten im Südviertel unterstützt. Heilpädagogische und therapeutische Fachkräfte sind vor Ort, in den Kindertagesstätten. Dabei sind die Hauptaufgaben die Beratung der einzelnen Einrichtungen bei heilpädagogischen und therapeutischen Fragen, Hilfestellung bei Kindern mit besonderem Förderbedarf und Organisation der Sprachförderung und Sprachbildung in allen Einrichtungen.

Der heilpädagogische Beratungs- und Förderdienst wird seit vielen Jahren von der Julius-Barthels-Stiftung gefördert.

 

Information

Konzept

Kurzkonzept

Der heilpädagogische Beratungs- und Förderdienst unter der Trägerschaft der Bürgerstiftung Rheinviertel unterstützt inklusiv alle Kindertageseinrichtungen im Kindergartennetzwerk Bad Godesberg. Durch den Einsatz des Beratungs- und Förderdienstes können Kinder mit zusätzlichem Förderbedarf und Fluchthintergrund in ihrer gewohnten Umgebung bleiben und zusätzliche Förderung erhalten, wenn sie diese benötigen. Dabei werden sie von speziell ausgebildeten und qualifizierten heilpädagogisch, therapeutischen Fachkräften unterstützt und begleitet. Die Inklusion der Kinder in ihr Umfeld, sowie auch die Förderung in gewohnter Umgebung und der Schutz der Kinder sind zentrale Punkte der Arbeit – kein Kind wird zurückgelassen.

Die Beratung der Eltern unter Einbeziehung des gesamten Umfeldes der Kinder ist eine weitere Aufgabe. Die Erzieher der Kindertagesstätten tauschen sich in allen Fragestellungen und Anleitung im Umgang mit dem Kind mit dem Team des Förderdienstes aus. Bei Bedarf führt der Dienst diagnostische Ersteinschätzungen durch, begleitet und unterstützt bei der Feststellung von Förderbedarfen, bei Arztbesuchen und Behördengängen. Zudem setzt sich der Förderdienst für die Koordinierung von externen Förderkräften, Therapeuten und Ärzten ein.

 

Leitgedanke

„Kinder sollten mehr spielen. Dann trägt man Schätze in sich, aus denen man sein ganzes Leben lang schöpfen kann. Was auch geschieht, man hat diese Welt in seinem Innern, an die man sich halten kann.“ (Nach Astrid Lindgren)

 

Einsatzort

Kindertagesstätten des Kindergartennetzwerk Bad Godesberg im Burg-, Rhein- und Südviertel.

 

Struktur

Das Team des heilpädagogischen Beratungs- und Förderdienstes besteht aus mehreren Kolleginnen und Kollegen. Alle Mitarbeiter sind besonders qualifiziert, heilpädagogisch, therapeutisch ausgebildet und haben spezialisierte Fort- und Weiterbildungen.

 

Aufgabenbereiche

Folgende Aufgaben deckt der heilpädagogische Beratungs- und Förderdienst für Kinder, Eltern und Erzieher ab.

Für Kinder

  • Förderung und Unterstützung von Kindern mit Förderbedarf und Fluchthintergrund
  • Heilpädagogische Förderung, Psychomotorik, Sprachförderung, Spieltherapie etc.
  • Optimierung der Förderumgebung / Raumgestaltung
  • bei Bedarf heilpädagogische / logopädische / motopädische diagnostische Ersteinschätzung, auch mit Hilfe standarisierter Testverfahren
  • Besondere Achtsamkeit in Bezug auf Kindesschutz und Kindeswohl

Für Eltern und Erzieher

  • Gespräche, damit die Inklusion aller Kinder gelingen kann
  • Inklusives Arbeiten durch Vernetzung mit anderen Institutionen und externen Therapeuten
  • Koordinierung und Umsetzung von Hilfeverfahren / Förderplänen / runden Tischen
  • Durchführung von Antragsverfahren
  • Beratung zum Kindesschutz und Kindeswohl
  • Evaluation und Weiterentwicklung der pädagogischen und konzeptionellen Arbeit

Erreichbarkeit

Erreichbarkeit

 

Kontaktdaten

Heilpädagogischer Beratungs- und Förderdienst
Burgstraße 43a
53177 Bonn

Telefon: 0228 53881323
Mobil: 0157 51112941

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sprechzeiten

Leitung: 08.00 Uhr – 13.00 Uhr
Mitarbeiter: Öffnungszeiten Kindertagesstätten

 

Ansprechpartner

Leitung: Gertrud Lindlar

Anmeldung

Sind Sie an einem Kindertagesstättenplatz interessiert?
Dann finden Sie hier das
LinkAnmeldeformular

als PDF-Dokument.

Bitte drucken Sie das Formular aus und reichen Sie dieses ausgefüllt und unterschrieben bei der Kindertagesstätte ein.

LinkAufnahmekriterien